Lymphdrainage beim Pferd

Ohne Manuelle Lymphdrainage (MLD) findet man als Physiotherapeut keine Anstellung mehr. Warum? Die MLD unterstützt Heilungsprozesse und ist eine sehr vielfältig anwendbare Therapie. Warum das nicht auch für das Pferd?

Lymphdrainage beim MenschenWie es der Zufall wollte erzählte die Dozentin für Manuelle Lymphdrainage beiläufig, dass diese Therapieform auch bei Pferden angewendet wird. Diesen einzelnen Satz aufgeschnappt nutzte ich die Chance und fragte in der folgenden Pause nach. Sie selber auch den Kurs der MLD am Pferd absolviert, empfahl sie mir direkt einen Kollegen an der Tierärztlichen Hochschule Hannover, welcher diesen Kurs unterrichtet und empfehlenswert ist. Denn wer kennt das nicht, dass sein Liebling dicke Beine hat. Für gewöhnlich reicht ja bandagieren, aber was wenn das nicht ausreicht. Desweiteren hilft die MLD nicht nur beim Menschen nach Operationen. Hier zählt nicht nur der optische Faktor, die dünne Extremität, sondern die Unterstützung der Wundheilung einhergehend mit einer Schmerzlinderung und dem schnelleren Wiedereintritt des Sportfreundes Pferd in den aktiven Dienst.

Soviel zum theoretischen Teil der MLD an Pferd und Mensch. Ich freue mich auf den Kurs Ende März  in Hannover und die anschließenden Patienten, denen ich im Anschluss helfen kann.

Knigge:Kommentare mit falscher Mail-Adresse werden gelöscht.Beitraege, die rechtlich bedenklich, beleidigend oder sonst irgendwie anstoessig sind, werden bei Kenntnisnahme ebenfalls gelöscht.