Prussendorfer Hengstpräsentation 2011

Das Interesse an den zahlreichen Neuzugängen im Landgestüt Sachsen-Anhalt schien in diesem Jahr besonders groß gewesen zu sein. Lediglich Stehplätze in den dritten und vierten Reihen und nur wenige Sitzplätze blieben für diejenigen, welche zu spät zur Hengstpräsentation nach Prussendorf kamen.

Hengstpräsentation Prussendorf 2011 - Sandrino unter Uwe KlugmannMit einer dezenten Verspätung eröffnete am Samstag (19.02.2011) Hallensprecher Harald Sporreiter die diesjährige Hengstpräsentation im Landgestüt Prussendorf. Mit Freude versprach er den unzähligen Züchtern und Interessierten Hengste für jeden Geschmack vorzustellen und bat zu Beginn die an der Hand präsentierten Neuzugänge in die Prof.-Werner-Wussow-Halle. Ein besonderes Schmuckstück war der in Zangersheide gezogene Caridor Z. Der international erfolgreiche Caretino-Sohn zeigte sich fast unbeeindruckt von den Zuschauern und steht seit diesem Jahr den Züchtern in Westdorf im Natursprung zur Verfügung. Neben ihm gehörte der erste, in Prussendorf aufgestellte, Vollbluthengst Fiepes Winged xx zu den ersten Highlights. Dieser englische Vollbluthengst stellte sich im Rahmen der Veranstaltung auch im Freilauf vor und bewies dabei Bewegungsdrang und Ausdauer.
Während sich die insgesamt zehn Neuzugänge in der Halle aufstellten und den Züchtern einen genaueren Blick für das Detail ermöglichten eröffnete der Minister für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt mit einem Grußwort die weitere Veranstaltung. Mit stolzen Worten über die Entwicklung des Gestüts verabschiedete er sich und nahm Platz auf der Ehrentribüne, um die Präsentation zu verfolgen.

In der ersten aktiven Vorstellung zeigten sich fünf Hengste im Freispringen. Für kurze Atemstillstände sorgte bereits zu Beginn der erste Hengst Coubertin. Dieser ließ, voll motiviert, einen Galoppsprung vor dem Oxer aus und versuchte vergeblich die Kombination mit einem “In Out” zu überwinden. Aus diesem Fehler gelernt, zeigte er im zweiten Anlauf sein enormes Vermögen und überflog förmlich den Oxer. Dieser Anblick führte zum zweiten Atemaussetzer an diesem Nachmittag und steigerte die Vorfreude auf die folgenden Hengste. Diese zeigten sich routiniert und überwanden, mal mehr und mal weniger, mit sehr guter Manier die Reihe in mitten der Reithalle.

Hengstpräsentation Prussendorf 2011 - Quadroneur unter Christian FlammIm Laufe der zweieinhalb stündigen Veranstaltung zeigten sich die erfolgreichen Hengste aus den Leistungsprüfungen und von den Turnieren des Vorjahres. Zu ihnen gehörten auch Vererber aus Moritzburg und Neustadt/Dosse. Unter Sattelmeister Christian Flamm und seinen Kollegen (Neustadt/Dosse) wurden die im Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt aufgestellten For Set, Quadroneur, Quandolino und Lord Fantastic vorgestellt. Bewegungsstark und mit viel Ausdruck überzeugten sie die Zuschauer auf den Tribünen und empfahlen sich erfolgreich.

Ein von den filigranen Sporthengsten abweichendes Bild stellten die drei Kaltbluthengste Nestor, Echo von Dönitz und Elan von Dönitz dar. Vor dem Sulky, einer Kutsche und einer Schleppe präsentierten sich die großen Schweren von ihrer starken Seite und ließen sich keine Aufregung anmerken. Cool und lässig zogen sie ihre Runden durch die Bahn und zeigten damit den kleinen aber feinen Bestand der angebotenen Kaltbluthengste auf.

Als großes Finale wurde der wohl bekannteste Schützling aus Prussendorf gezeigt. Extra für diesen Auftritt angereist, präsentierte sich der nun international erfolgreiche Monte Bellini unter seinem ursprünglichen Ausbilder, Uwe Klugmann, energisch und mit viel Vorwärtsdrang in der Reitbahn und rührte so manchen Mitarbeiter des Gestütes zum weinen. Auf seiner letzten Runde an diesem Nachmittag vor dem Publikum zog Klugmann dann den Hut vor seinem tierischen Sportkameraden und präsentierte im finalen starken Galopp den erfolgreichsten Hengst und Bundeschampion.

Das Schlussbild wurde durch die Belegschaft des Gestütes dargestellt. Eingerahmt von Monte Bellini unter Uwe Klugmann und Donnersmarck unter Andrea Hintsche richtete Landstallmeister Sigmund Hintsche die Schlussworte an die Zuschauer und verabschiedete sie in eine erfolgreiche Saison 2011.

Hengstpräsentation Prussendorf 2011

Knigge:Kommentare mit falscher Mail-Adresse werden gelöscht.Beitraege, die rechtlich bedenklich, beleidigend oder sonst irgendwie anstoessig sind, werden bei Kenntnisnahme ebenfalls gelöscht.