Hengstpräsentation Prussendorf 2014

Als das Landgestüt Prussendorf am Samstag, den 15.02.2014, zur alljährlichen Hengstpräsentation in die Prof.-Werner-Wussow-Reithalle geladen hat, kamen die Züchter aus dem gesamten Zuchtgebiet. Mit drei Neuzugängen erweitert sich der Hengstbestand im Sachsen-Anhaltinischen Gestüt auf insgesamt 21.

Count Bellini - Hengstpräsentation Landgestüt Prussendorf 15.02.2014In der Mitteldeutschen Zeitung wurde die Hengstpräsentation in Prussendorf als Veranstaltungstipp mit der Überschrift „Faszination Hengst“ für das Wochenende beworben und so sollten neben den Züchtern ein noch breiteres Publikum angesprochen werden. Diesem Aufruf schienen zahlreiche Leser nachgekommen zu sein und die Tribünen der Reithalle füllten sich. Dennoch fanden nicht alle Plätze einen Inhaber und so blieb nahezu ein ganzer Block gänzlich unbesetzt. Im Gegensatz dazu nutzten eine Vielzahl der Zuschauer die Möglichkeit etwas Geld zu sparen und bewiesen auf ihrem Stehplatz Standfestigkeit, während der mehr als zwei Stunden andauernden Präsentation.
Der Ablauf war allen Züchtern altbekannt und so wurde die Veranstaltung mit der Vorstellung der Neuzugänge an der Hand eröffnet. Dem folgte der wohl spektakulärste Teil, das Freispringen.
Clueso - Hengstpräsentation Landgestüt Prussendorf 15.02.2014Clueso nutzte diese Gelegenheit, um den Beobachtern den Atem zu stehlen. Beim letzten Durchgang übersprang der Hengst den Oxer mit bodenverachtendem Vermögen und hervorragender Manier. Nachdem sich die Atmung der Gäste wieder dem Normalzustand angenähert hat, präsentierten sich die im Landgestüt aufgestellten Hengste in ihren Disziplinen. Recht ausgewogen wechselten sich hier Dressur- und Springhengste in der Reitbahn ab.
Bei der Vorstellung der Kaltbluthengste, sollten ursprünglich drei Lehrlinge die Chance bekommen, das Gelernte in Aktion zu präsentieren. Leider blieb diese Möglichkeit einem Lehrling krankheitsbedingt verwehrt und so musste Pferdewirtschaftsmeister Enrico Kurze einspringen. Er folgte auf seinem Sulky den zwei Auszubildenden, alle drei mit den großen „Schweren“. Dieser Kontrast diente den Zuschauern gleichzeitig als Vergleich, wobei die Nachwuchs-Pferdewirte mit positiven Leistungen überzeugten.
Tino Bode mit goldenem Reitabzeichen geehrt - Hengstpräsentation Landgestüt Prussendorf 15.02.2014Im Rahmen des Weiteren Verlaufs betraten der Präsident des Landesverbandes der Reit- und Fahrvereine Sachsen-Anhalt e.V., Jürgen Laue, und Landstallmeister Sigmund Hintsche die Bahn und wollten dem Pferdewirtschaftsmeister Tino Bode eine ganz besondere Ehre zu Teil werden lassen. Bode erhielt am Samstagnachmittag das goldene Reitabzeichen der deutschen reiterlichen Vereinigung aus den Händen des Verbandspräsidenten. Neben den zehn Siegen in schweren Springen gelang es dem Angestellten des Landgestütes jedoch auch, die selbe Leistung im Fahrsport zu erbringen. Das goldene Fahrabzeichen erhielt er in der Vergangenheit und ist nun stolzer Besitzer dieser beiden Ehrenabzeichen. Damit reiht sich das Multitalent in eine kleine Reihe von Personen ein, welchen es möglich war, diese Leistung zu erbringen. Laut dem Hallensprecher Harald Sporreiter seien dies aber keine Handvoll und allesamt Tino Bode im Alter um einiges voraus. Hingegen aller Vermutungen feierte der Pferdewirtschaftsmeister die Erfolge in den schweren Klassen jedoch ausschließlich mit Privat- und keinem einzigen Gestütspferd.
Diesen Moment verfolgten allerdings nicht mehr alle, zu Beginn angereisten Zuschauer, denn nach knapp eineinhalb Stunden traten die ersten den Weg gen Heimat an.
Insgesamt dauerte die Veranstaltung mehr als zwei Stunden und wurde mit einer Dankesrede des Landstallmeisters beendet.

Die Züchter unter den Zuschauern haben sich während der Hengstpräsentation 2014 von den Qualitäten der Hengste des Landgestütes Prussendorf überzeugen können und lassen vor ihrem geistigen Auge bestimmt schon die Fohlen der neuen Anpaarungen galoppieren.

Bilder von der Veranstaltung finden Sie in der Fotodatenbank.

Knigge:Kommentare mit falscher Mail-Adresse werden gelöscht.Beitraege, die rechtlich bedenklich, beleidigend oder sonst irgendwie anstoessig sind, werden bei Kenntnisnahme ebenfalls gelöscht.