IMPULS-Festival im Steintor-Varieté Halle

Hinter der frisch restaurierten Fassade des Steintor-Varieté beeindruckte am Donnerstag den 14.11.2013, Kristjan Järvi sein Publikum mit modern, anders klingender Musik. Im Rahmen des IMPULS-Festivals distanzierte man sich von den strengen Vorschriften der Klassik, was sich auch in der Saalbestuhlung ausdrückte.

Kristjan Järvi im Steintor-Variete in Halle (Saale) - Impuls Festival für neue Musik in Sachsen-Anhalt  - 14.11.2013Wer am Donnerstag, den 14.11.2013, einen Blick in den großen Saal des Steintor-Varietés in Halle warf, traute seinen Augen nicht. Wo sonst geradlinig aufstellte Stuhlreihen oder eine freie Fläche für Stehplätze vorzufinden sind, standen ganz unwillkürlich Sessel und Sofas mit einem bequemen Flair. Im Mittelpunkt des Events stand unter anderem das MDR-Sinfonieorchester mit dem New Yorker Stardirigenten Kristjan Järvi.
Musikalisch beeindruckte die Veranstaltung durch eine moderne Art, welche dem einen oder anderen sicherlich gewöhnungsbedürftig erscheinen mag. Hörte man sich jedoch erst einmal in diese futuristischen Tonfolgen herein, erkannte man eine Vielzahl bekannter Stile der Vergangenheit, modern inszeniert.
Im Laufe des Abends wurden anschließend Sven Helbigs „Pocket Symphonies“  und DJ Johannes Malfatti „Songs without words“ aufgeführt und vom Publikum mit Applaus belohnt.

Kristjan Järvi im Steintor-Variete in Halle (Saale) - Impuls Festival für neue Musik in Sachsen-Anhalt  - 14.11.2013Persönlicher Eindruck:
Ich habe doch recht lange gebraucht, um mich mit dem modernen Stil dieser Musik arrangieren zu können. Bislang waren mir die traditionellen, zum Teil schweren Klassiker in Erinnerung geblieben bzw. die Chart-Musik im Alltag gegenwärtig. Im Laufe des Abends konnte ich dieser modernen Musikform jedoch auch etwas Positives abgewinnen und war froh, diese mit zuvor komplett fremden Eindrücke gewonnen zu haben.
Weitere Fotos gibt es in meiner Fotodatenbank .

Knigge:Kommentare mit falscher Mail-Adresse werden gelöscht.Beitraege, die rechtlich bedenklich, beleidigend oder sonst irgendwie anstoessig sind, werden bei Kenntnisnahme ebenfalls gelöscht.